[su_dropcap style=“simple“ size=“5″]T[/su_dropcap]he shadow side of blogging – Der wachsende Druck unter den Bloggern wird immer größer. Vielleicht ist es sogar mit unserer Gesellschaft zu vergleichen. Die Armen werden immer armer und die Reichen immer reicher. Anders gesagt: Die erfolgreichen Blogger werden immer erfolgreicher und die kleinen Blogger bleiben klein.

Nun stellt sich die Frage: bleiben kleine Blogger klein, weil sie einfach nicht genug Mühe und Fleiß in ihren Blog stecken oder eben weil sie es tun? Oft fällt mir auf, je größer ein Blogger ist, desto kommerzieller wird er. Es gibt wenig eigene Meinung, alle tragen die selbe It-Bag, sind auf den gleich Parties und mache die gleichen Kampagnen. Die Individualität bleibt auf der Strecke. Natürlich möchte ich nicht jeden über den gleich Kamm scheren. Es gibt schon noch meine vier, fünf Lieblinge die ihrem Stil treu bleiben.

Doch letzten Monat habe ich eine Erfahrung gemacht, die mir den Weg des Bloggens um einiges vereinfacht. Was ist also passiert? Zwei Blogger – einer super erfolgreich, der andere klein aber auf Qualität aus – haben eine gleiche Kampagne umgesetzt und das Ergebnis hat mich staunen lassen. Der erfolgreiche Blogger hat das Thema der Kampagne total verfehlt. Der keine Blogger, hat das Konzept verstanden und es mit tollen Ergebnissen umgesetzt.

Jetzt frage ich mich, möchte ich einer dieser Blogger sein, der vielleicht Unmengen an Geld verdient, aber den Sinn für das Eigentliche verloren hat. Das Kreativsein, all die Möglichkeiten zu nutzen und das Außergewöhnlich wahr zu machen? Nein das möchte ich nicht! Auf keinen Fall! Ich möchte damit natürlich nicht sagen, dass mein Blog nicht wachsen soll. Aber er soll es nur ohne den Verlust der Qualität. Sonst sind wir nur noch eine Werbefläche ohne Meinung – eine schreckliche Vorstellung.

Yes, this is the shadow side of blogging.

Love, curls



ENG// The shadow side of blogging – The growing pressure among the bloggers is getting bigger and bigger. Perhaps it’s even to compare with our society. The poor are getting poorer and the rich are getting richer. In other words: the successful bloggers are getting more successful and the small bloggers remain small.

Now the question arises: are small bloggers small because they just don’t have enough effort and diligence for their blog work or just because they have it? Often the bigger a blogger the more commercial it becomes. There are less personal opinion, all wearing the same it-bag, visiting the same parties and do the same campaigns. The individuality falls by the sideway. Of course, I don’t measure all by the same yardstick. There are still my four, five darlings who remain faithful to their style.

But last month I have made an experience, which simplifies the way of blogging. So what happened? Two bloggers – one super successful, the other small but on quality – have implemented an identical campaign and the result has surprised me. The successful blogger has totally missed the campaign’s theme. But the small blogger has understood the concept to the fullest and implemented it with great results.

Now I ask myself would I like to be one of these bloggers, who may have earned a lot of money, but lost the sense of the real thing. The creativity, to use all the possibilities and to make the extraordinary become true? No I don’t! No way! Of course, I don’t want to say that my blog shouldn’t grow. But it should do it without the loss of quality. Otherwise we are just an advertising space without opinion – a terrible idea.

Yes, this is the shadow side of blogging.

Love, curls